Errichtung der baulichen Hülle für den Sammelbereich und das Melkhaus für das ThLPVG Buttelstedt

Für die Menschen aus der Stadt kann es unter Umständen schwierig sein, sich vorzustellen, dass eine Hochleitungskuh (in Buttelstedt nennt man sie und ihre Kolleginnen die "Damen") mittels eines Roboters gemolken wird und nicht mit den warmen Händen eines Melkers oder einer Melkerin. Aber auch in der Landwirtschaft wird selbstverständlich Hightech zunehmend eingesetzt. Im ThLPVG sollte nun ein zweites Pilotprojekt für eine vollautomatische Melkeinrichtung geplant und gebaut werden. Darin inbegriffen waren auch die baulichen Hüllen für das Melkkarussel selbst und aller Zuwegungen und der Gülleabtransport. Die allergrößte Herausforderung war dabei die Bodenplatte unter dem sich drehenden Melkkarussel. Der Begriff der "bewehrten Betonskulptur" kommt dem ausgeführten Bauteil eher nahe als das schnöde Wort Bodenplatte. Wie die "Damen" sich auf dem Karussel fühlen, können wir nicht abschließend sagen, aber die Technik hat am Ende vorbildlich funktioniert.

Leistungsphasen:

Genehmigungs-und Ausführungsplanung

 

Thringer Lehr,- Prüf-und Versuchsgut, Am Feldschlösschen 9, 99439 Buttelstedt
Bauherr: 
Thringer Lehr,- Prüf-und Versuchsgut, Am Feldschlösschen 9, 99439 Buttelstedt
Baujahr: 
2015
Architekt: 
Thüringer Landgesellschaft, Weimarische Straße 29b, 99099 erfurt
Leistungsbereiche: 
Massivbau, Stahlbau, Holzbau